Jahresberichte Chrischona International


Jahresbericht 2016: Zahlen erzählen Geschichten

1'771 ist eine der Zahlen, welche die Leser im Jahresbericht 2016 entdecken können. So viele Unterrichtslektionen hat das Theologische Seminar St. Chrischona (tsc) im Herbstsemester in Menschen investiert. Das neue und erweiterte Studienangebot hat daran einen grossen Anteil. Aber auch die Zahl von 49 neuen Studentinnen und Studenten, die ihr tsc-Studium im September 2016 begonnen haben. Es ist der grösste erste Jahrgang seit 15 Jahren – ein ermutigendes Signal.

Seit zehn Jahren ist Chrischona International mit der Chrischona-Vision unterwegs, den Bibeltexten aus Jesaja 61,1-3 und 1. Petrus 2,9. Sie leiten und inspirieren die Mitarbeiter in der strategischen und täglichen Arbeit. Die Themen der jährlichen Strategie- und Schulungskonferenzen (SSK) orientieren sich an ihnen. Mit der Konferenz im November 2016 ging Chrischona International einen weiteren Schritt der Konkretisierung: Hauptamtliche und Gemeindeleitungen liessen sich zu einer «leidenschaftlichen Balance» inspirieren – und dazu, Erfolg in der Gemeindearbeit an kleinen, eher unscheinbaren Dingen zu messen. 57 Hauptamtliche und Gemeindeleiter haben laut einer Umfrage aufgrund der Impulse an der SSK 2016 bereits etwas verändert – persönlich und in der Gemeindearbeit.

Zu verheissungsvollen Ereignissen gesellen sich Herausforderungen. 2016 gingen deutlich weniger Spenden ein als erhofft, das ist eine grosse Herausforderung. Mitte 2016 musste Chrischona International ausserdem akzeptieren, dass Walter Stauffacher nach langer Krankheit nicht zurückkehren würde als Geschäftsführer.

Im Jahresbericht 2016 werden Ihnen viele Zahlen begegnen – und die Geschichten, die sich dahinter verbergen. Gute und verheissungsvolle, erfolgreiche und herausfordernde. Und in allem auch die Handschrift Gottes. Sie hinter dem Augenfälligen zu erkennen, ist mitentscheidend auf der Suche nach dem Weg in die Zukunft.


Jahresbericht 2015 Chrischona International

Titelseite des Jahresberichts 2015 von Chrischona International

175 Jahre Chrischona feierte Chrischona International im Jahr 2015. Die Beiträge des Jahresberichts 2015 erzählen, wie Menschen auf dem Chrischona-Campus das Jahr 2015 erlebt haben, von persönlichen Erfahrungen und wertvollen Entdeckungen. Entdecken Sie im Jahresbericht 2015, was Chrischona International ausmacht: Jesus erleben – Menschen fördern – dem Nächsten dienen.


Jahresbericht 2014 Chrischona International

Titelseite des Jahresberichts 2014 von Chrischona International: Chrischonas Werte

2014 hat Chrischona an Profil gewonnen. Mitte des Jahres änderte sich der Name des evangelischen Verbandes von „Pilgermission St. Chrischona“ zu „Chrischona International“. Der erste Jahresbericht unter dem neuen Namen thematisiert einen zentralen Punkt: Chrischonas Werte, die fünf „V“ – Vertrauen, Verantwortung, Verfügbarkeit, Voraussicht und Versöhnung.


Chrischona-Geschäftsbericht 2013

Titelseite des Geschäftsbericht 2013 der Pilgermission St. Chrischona: Jesus erleben – Menschen fördern – dem Nächsten dienen.

Der Chrischona-Verband besteht aus ganz unterschiedlichen Werken – vom Theologischen Seminar über Gemeindeverbände bis zu christlichen Buchverlagen. Deren Aufgaben sind verschieden, alle eint jedoch ein gemeinsamer Auftrag. Den hat Chrischona International 2013 neu auf den Punkt gebracht hat: Jesus erleben. Menschen fördern. Dem Nächsten dienen.


Chrischona-Geschäftsbericht 2012

Titelseite des Geschäftsberichts 2012 der Pilgermission St. Chrischona 2012: Chrischona verbindet

Chrischona ist vielfältig – und vielfältig vernetzt. Die Geschichten im Geschäftsbericht 2012 zeugen davon. Der Facettenreichtum des evangelischen Verbands ist eine Stärke und eine Bereicherung. Wer dazugehört, braucht sich nicht alleine abmühen, sondern kann von anderen profitieren. Im gemeinsamen „Chrischona-Netzwerk“ kommen alle weiter.