Jahresberichte von Chrischona International


Jahresbericht 2017 Chrischona International

2017 hat den evangelischen Verband Chrischona International und das Theologische Seminar St. Chrischona (tsc) die Zukunft beschäftigt:

  • Zum einen haben die in der Studienreform 2016 neu entwickelten tsc-Studiengänge weiter Fahrt aufgenommen. Das zeigte sich unter anderem dadurch, dass sich zum Beginn des Studienjahres 2017/18 wiederum mehr als 50 neue Studentinnen und Studenten am tsc eingeschrieben haben.
  • Zum anderen hat Chrischona International viel Energie und Zeit in die Frage investiert, wie der Verband in die Zukunft gehen will. Die Mitgliederversammlung (Komitee) hat ergebnisoffen alle Themen auf den Tisch genommen, die im Raum waren. Es wurde schnell klar, dass Chrischona International künftig nicht mehr für alles, was bisher wichtig war, genügend Ressourcen hat. «Back to the roots» (zurück zu den Wurzeln) ist deshalb die Strategie: Chrischona International und tsc fokussieren sich auf das Eigentliche und Wesentliche des Auftrages, der seit der Gründung im Jahr 1840 besteht. Im Bericht des Komitee-Präsidenten Thomas Rudin erfahren Sie im Jahresbericht 2017 mehr über diesen strategischen Veränderungsprozess (Seite 7).
  • Die jährliche Hauptkonferenz im November 2017 hat Chrischona International dem Thema «geistlich.emotional.reifen.» gewidmet. Mit Peter und Geri Scazzero war ein Referentenehepaar auf dem Chrischona-Campus zu Gast, das seit über 20 Jahren durch sehr schwierige, aber auch sehr fruchtbare Veränderungsprozesse geht. Einige ihrer Erkenntnisse: Das Sein ist wichtiger als das Tun. Das Sein entscheidet zudem über die Qualität unseres Tuns. Charakter ist wichtiger als Image. Das gilt sowohl im Bereich der christlichen Gemeinde wie auch im Kontext von Business und Politik.
    «Geistlich.emotional.reifen.» wird eines der Themen sein, auf das sich Chrischona International und tsc auch in Zukunft fokussieren.
Jahresbericht 2017 von Chrischona International, Titelseite
  • Jahresbericht 2017 von Chrischona InternationalDamit die Bildungsarbeit am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) Zukunft hat, wurde 2017 der strategische Veränderungsprozess von Chrischona International vorangetrieben. Welche Auswirkungen das hat, erzählt der Jahresbericht 2017.

Jahresbericht 2016 Chrischona International

Jahresbericht 2016 Chrischona International (Titelseite)

Im Jahresbericht 2016 von Chrischona International begegnen Ihnen viele Zahlen begegnen – und die Geschichten, die sich dahinter verbergen. Gute und verheissungsvolle, erfolgreiche und herausfordernde. Und in allem auch die Handschrift Gottes. Sie hinter dem Augenfälligen zu erkennen, ist mitentscheidend auf der Suche nach dem Weg in die Zukunft.


Jahresbericht 2015 Chrischona International

Titelseite des Jahresberichts 2015 von Chrischona International

175 Jahre feierte Chrischona International im Jahr 2015. Die Beiträge des Jahresberichts 2015 erzählen, wie Menschen auf dem Chrischona-Campus das Jahr 2015 erlebt haben, von persönlichen Erfahrungen und wertvollen Entdeckungen. Entdecken Sie im Jahresbericht 2015, was Chrischona International ausmacht: Jesus erleben – Menschen fördern – dem Nächsten dienen.


Jahresbericht 2014 Chrischona International

Titelseite des Jahresberichts 2014 von Chrischona International: Chrischonas Werte

2014 änderte sich der Name des evangelischen Verbandes von «Pilgermission St. Chrischona» zu „Chrischona International». Der erste Jahresbericht unter dem neuen Namen thematisiert einen zentralen Punkt: Chrischonas Werte, die fünf «V» – Vertrauen, Verantwortung, Verfügbarkeit, Voraussicht und Versöhnung.


Chrischona-Geschäftsbericht 2013

Titelseite des Geschäftsbericht 2013 der Pilgermission St. Chrischona: Jesus erleben – Menschen fördern – dem Nächsten dienen.

Der Chrischona-Verband besteht aus ganz unterschiedlichen Werken – vom Theologischen Seminar über Gemeindeverbände bis zu Verlagen. Deren Aufgaben sind verschieden, alle eint jedoch ein gemeinsamer Auftrag. Den hat Chrischona International 2013 neu auf den Punkt gebracht hat: Jesus erleben. Menschen fördern. Dem Nächsten dienen.


Chrischona-Geschäftsbericht 2012

Titelseite des Geschäftsberichts 2012 der Pilgermission St. Chrischona 2012: Chrischona verbindet

Chrischona ist vielfältig – und vielfältig vernetzt. Die Geschichten im Geschäftsbericht 2012 zeugen davon. Der Facettenreichtum des evangelischen Verbands ist eine Stärke und eine Bereicherung. Wer dazugehört, kann von anderen im gemeinsamen «Chrischona-Netzwerk» profitieren.